Nur so viel wie wirklich nötig: kontrollierte Stickstoffregelung

Für den Lötprozess schafft Stickstoff eine optimale Prozessatmosphäre. Es geht als inertes Gas keine chemischen Wechselwirkungen mit anderen Stoffen ein. Oxidationen, Korrosionen und unerwünschte Effekte am Material werden verhindert.

Wir bieten zahlreiche Features für eine energieeffiziente Fertigung. Mit der regelmäßigen Messung des Restsauerstoffgehaltes in der Prozesskammer können Sie beispielsweise die Arbeitsatmosphäre genau kontrollieren und das gewünschte ppm-Level konstant halten. Im Ergebnis wird nur so viel Gas eingespeist, wie der Prozess wirklich benötigt, sodass Stickstoffeinsparungen möglich sind. Die Stickstoffregelung ist für flexible SMD-Linien mit unterschiedlichen Beladungssituationen und Transportbreiten empfehlenswert.

Kleinstes ΔT – Die optimale Wärmeübertragung

Die Wärmeübertragung der VisionXS wurde durch den Einsatz von 2, 3 oder 4 Peakzonen wesentlich optimiert. Der geringe Abstand der Düsenfelder zur Transportebene sowie die getrennt voneinander regelbare Strömungsgeschwindigkeit der oberen und unteren Heizzonen sorgen für eine äußerst gleichmäßige Durchwärmung der Baugruppen. So minimieren Sie Spannungen in der Baugruppe und die daraus resultierenden Lötfehler.