Systeme zur Funktionsprüfung von sensibler Elektronik

Moderne Elektronik wird heute in einer Vielzahl von Branchen eingesetzt und ist dadurch den unterschiedlichsten Temperaturen ausgesetzt. Vor allem elektronische Baugruppen in sicherheitsrelevanten Einsatzbereichen wie der Medizintechnik, Automobilindustrie und Luft- und Raumfahrttechnologie müssen unter allen Temperaturbedingungen zu 100 % zuverlässig funktionieren.

Sichere Prüf- und Messverfahren werden immer relevanter und gehören heute schon zum Standard, um die Beständigkeit elektronischer Komponenten zu analysieren. Hierzu ein Beispiel aus der Luft- und Raumfahrt: Die der Sonne zugewandten Seite eines Raumfahrzeugs kann sehr heiß werden, da wegen des Vakuums keine Luft zur Kühlung vorhanden ist. Da aber im Weltraum selbst eine Temperatur von -270 °C herrscht, ist es gleichzeitig auch extremer Kälte ausgesetzt. Die Technik muss trotz dieser hohen Temperaturschwankungen absolut verlässlich sein.

Für solche Anwendungsfelder bietet Rehm Anlagen, die durch gezieltes Aufheizen, bzw. Herunterkühlen der Baugruppe genau diese extremen Umweltbedingungen simulieren können. 

Einzigartige Technologievorteile

  • Analyse der Beständigkeit von sensibler Elektronik unter extremen Temperaturen  
  • Optimale Kombinationsmöglichkeiten der Systeme mit anderem Mess-Equipment
  • Hervorragende Wärm-, bzw. Kühlleistung
  • Beste Isolationswerte durch geschäumtes Gehäuse
  • Gekapselter Kompressor für geringe Geräuschbelastung
  • Leichte Zugänglichkeit und minimaler Wartungsaufwand
  • Systeme sind als Batch- oder Inline-Variante erhältlich