18.09.2018

Rehm Ungarn investiert kräftig in die Zukunft und bietet nun auch Aufbereitung und Instandsetzung von Gebrauchtmaschinen

Rehm Ungarn bietet seit Kurzem die Aufbereitung und Instandsetzung von Gebrauchtmaschinen für den ungarischen, rumänischen und bulgarischen Markt an. Damit ist Rehm Ungarn künftig noch stärker für die anspruchsvollen Kundenbedürfnisse gerüstet: „Wir wollen unseren Kunden jederzeit die optimale Betreuung rund um unser Produktportfolio bieten“, so Josef Virsinger, Geschäftsführer von Rehm Hungaria.

Die zusätzlichen Dienstleistungen erfordern Platz. Deshalb erhielt der Standort eine zusätzliche 700 Quadratmeter große Werkshalle, die noch mehr Raum für individuellen Service bietet. In der Halle werden die Gebrauchtmaschinen, hauptsächlich V8 Reflow-Lötanlagen überarbeitet und in einen annähernd neuwertigen Zustand gebracht. „Großkunden aus der Automobilbranche nutzen unser Angebot mit großem Interesse und setzen darauf, jederzeit einen kompetenten Ansprechpartner unmittelbar vor Ort zu haben“, so Josef Virsinger.

Ein weiterer Schwerpunkt der Niederlassung ist die individuelle Beratung in deutsch, englisch, rumänisch und ungarisch. „Mit einem erweiterten sechsköpfigen Team, darunter neuen Servicespezialisten und Bürokräften, reagieren wir schnell und flexibel auf alle an uns gestellten Herausforderungen. Die Techniker werden am Hauptfirmensitz in Blaubeuren ausführlich geschult“, so Josef Virsinger weiter. Dank des umfangreichen Ersatzteillagers gewährleistet Rehm Ungarn jederzeit eine schnelle Verfügbarkeit im Servicefall und hilft, Maschinenstillstände auf das absolute Minimum zu reduzieren.
Virsinger bringt es abschließend auf den Punkt: „Mit dem Ausbau tragen wir unserem Wachstumsanspruch Rechnung und können uns darüber hinaus noch besser auf die aktuellen und zukünftigen Anforderungen unserer Kunden einstellen. Wir freuen uns darauf!“