Hoch hinaus mit Rehm

Eines vorweg: Eine Reise in den Weltraum können wir dir bei Rehm Thermal Systems leider nicht bieten. Stattdessen leisten wir einen wichtigen Beitrag für die Sicherheit der Raumfahrt. Du kannst uns dabei helfen. Einen kleinen Überblick, was das bedeutet und wie unsere Arbeit funktioniert, findest du auf dieser Seite.

Was genau tun wir eigentlich?

Wir entwickeln und konstruieren Anlagen, mit denen Leiterplatten gelötet, beschichtet, getrocknet oder getestet werden. Diese Leiterplatten bestehen aus einem Träger mit vielen kleinen (und manchmal auch größeren) Bauteilen, die sicher gelötet werden müssen, um zuverlässig zu funktionieren. Mit Schutzlackbeschichtungen wiederum schützen wir die gelöteten Baugruppen vor Umwelteinflüssen wie Hitze oder Kälte. Und damit sich in Lot oder Lack keine Unreinheiten bilden, die die Kontakte stören, ist ein hochwertiger Trockungsprozess unabdingbar.

Und was hat das mit der Raumfahrt zu tun?

Die Komponenten, die in unseren Anlagen gelötet, getrocknet und beschichtet werden, sind dieselben, die in Flugzeugen, Raumfähren, Satelliten und sogar der ISS (International Space Station) stecken. Je besser also unsere Maschinen arbeiten, das heißt, je präziser und verlässlicher die Baugruppen verarbeitet werden und je hochwertiger die Ergebnisse sind, desto besser, länger, sauberer und nachhaltiger arbeitet die Technik, mit der wir nach den Sternen greifen.

 

Ein Kosmos im Kleinen

Dass die Größe der Teile, die verarbeitet ­­– oder in diesem Fall erforscht – werden, nicht ausschlaggebend für ihre Bedeutung ist, wissen auch die Wissenschaftler am CERN, der europäischen Organisation für Kernforschung mit Sitz in der Schweiz. Zu deren Forschung im subatomaren Bereich trägt auch Rehm Thermal Systems einen wichtigen Teil bei: eine Lötanlage der CondensoX-Linie.

  

Auf außerirdischer Mission

Nur vermeintlich unscheinbar: Denn manchmal markiert ein Lötprozess den Beginn einer außergewöhnlichen Reise. Beispiel gefällig? Die internationale Raumstation ISS kreist seit 1998 bis heute um die Erde. Die dafür notwendige Elektronik stammt unter anderem vom Schweizer Hersteller elfab – einem Kunden von Rehm Thermal Systems.

Konsequent weitsichtig

Seit über 30 Jahren steht Rehm Thermal Systems für Expertise, Knowhow und Weitblick im Bereich thermischer Systemlösungen. Aus unseren Prozessen entstehen Komponenten für die unterschiedlichsten Bereiche und spannendsten Zukunftsthemen: sei es fortschrittliche Medizintechnik, 5G-Technologie, Elektromobilität – oder auch die Raumfahrttechnik.